Ausbildung Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (ZFA)

Hast du dich schon für die ZFA-Ausbildung entschieden?

Wenn diese Eigenschaften und Wünsche auf dich zutreffen, ist ZFA dein Beruf.

Was ist dir wichtig?ZFA: Ausbildungs- plätze und Jobs in Bayern

  • Vielfalt wie Organisation, Beratung und Assistenz in der Behandlung
  • Arbeit mit und am Menschen
  • Tätigkeit im medizinischen Bereich
  • Verantwortung
  • Sorgfalt
  • Selbständige Arbeitsweise
  • Kontaktbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Ordnung und Zuverlässigkeit

Was wünschst du dir?

  • einen Beruf, um Menschen zu helfen
  • einen Beruf im medizinischen Bereich
  • einen Beruf mit Verantwortung
  • einen Beruf mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten
  • einen Beruf, in dem du auch nach der Ausbildung arbeiten kannst
  • einen Beruf in der Nähe deines Wohnorts

Hier kannst du nach freien Ausbildungsplätzen und Stellenangeboten in Bayern suchen:

jobs.blzk.de

jobs.blzk.de


Wie lange dauert die Ausbildung und wann finden die Prüfungen statt?

ZFA-Abschluss- und Zwischenprüfung

  • Die Ausbildung dauert drei Jahre.
  • Sie ist dual, das heißt, sie findet in der Ausbildungsstätte und der Berufsschule statt.
  • Bei sehr guten Leistungen, kann deine Ausbildungszeit vorzeitig beendet werden.
  • Wenn du mittlere Reife oder Abitur hast, gibt es ebenfalls die Möglichkeit zur Verkürzung der Ausbildungszeit.

Bereits nach 18 Monaten Ausbildungszeit findet der erste Teil der Abschlussprüfung statt. Der zweite Teil der schriftlichen und praktischen Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildungszeit statt.


Was lernst du im Beruf ZFA?

© Tierney - AdobeStock.comDie Ausbildung zur ZFA ist eine duale Ausbildung. Das bedeutet, während der Ausbildungszeit gehst du gleichzeitig in die Berufsschule und arbeitest in der Zahnarztpraxis. Die notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse werden in enger Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Ausbildungspraxis vermittelt.

Das sind die wichtigsten Inhalte der ZFA-Ausbildung:

  • Assistenz bei der zahnärztlichen Behandlung
  • Planen und Vorbereiten von Behandlungsabläufen
  • Patientinnen und Patienten individuell betreuen
  • Dokumentation und Abrechnung der Behandlung
  • Kommunikation mit Krankenkassen
  • Qualitätsmanagement und Praxisorganisation
  • Aufbereitung von Medizinprodukten
  • Ausbildung im Fachbereich Strahlenschutz
  • Verwaltungsorganisation mit Abrechnung
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Warum musst du einen Ausbildungsnachweis führen?

© Golden Sikorka - AdobeStock.comDer Ausbilder erstellt für deine Ausbildung einen Ausbildungsplan in dem festgelegt wird, in welchen Monaten bestimmte Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt werden.

Um zu dokumentieren, dass du diese Inhalte verstanden hast, führst du während deiner gesamten Ausbildung einen Ausbildungsnachweis. Der besteht aus Wochenberichten und einzelnen individuellen Berichten.

mehr über den ZFA-Ausbildungsnachweis erfahren


Wie oft musst du in die Berufsschule gehen?

Um dein praktisches Wissen aus der Zahnarztpraxis zu vertiefen und mehr darüber zu lernen, gehst du regelmäßig in die Berufsschule:

  • 1. Ausbildungsjahr: 1-2 Tage pro Woche
  • 2./3. Ausbildungsjahr: 1 Tag pro Woche

An welchen Orten sich die Berufsschulen für den Ausbildungsberuf ZFA befinden siehst du hier.


Wie sieht dein Ausbildungsvertrag aus und was ist darin geregelt?

Musterausbildungsvertrag ZFAIm Ausbildungsvertrag sind alle Rechte und Pflichten zwischen dir und deinem Arbeitgeber festgelegt, unter anderem:

  • Arbeitsort
  • Arbeitszeit
  • Dauer der Ausbildung
  • Höhe der Vergütung
  • Urlaubsdauer
  • Beendigung

Was verdienst du während deiner Ausbildung?

© Studio_East - AdobeStock.comDie Bayerische Landeszahnärztekammer empfiehlt den Zahnärztinnen und Zahnärzten derzeit, folgende Ausbildungsvergütung zu zahlen:

  • 1. Ausbildungsjahr: 900 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1000 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1100 Euro

Welche Aufstiegsmöglichkeiten hast du nach der abgeschlossen Ausbildung?

Die Grafik zeigt die Aufstiegsmöglichkeiten, die du mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur ZFA hast. Du kannst dabei den Weg in die Verwaltungstätigkeit gehen oder in der Behandlungsassistenz aufsteigen bis hin zum Studium der Zahnmedizin.

Aufstiegsfortbildung


Ist ein Schnupperpraktikum in einer Zahnarztpraxis möglich?

Es ist grundsätzlich möglich ein Schnupperpraktikum z.B. über die Schule oder in den Ferien in einer Zahnarztpraxis zu machen. Am besten du wendest dich an eine Zahnarztpraxis deiner Wahl.

Kontakt

Ausbildung
Zahnärztliches Personal
Jeannette Ludwig
Flößergasse 1
81369 München
Telefonisch erreichbar:
Mo–Do: 8.30 bis 11.30 Uhr
und 12.30 bis 15.00 Uhr
Fr: 8.30 bis 12.00 Uhr
Tel.: 089 230211-332
Fax: 089 230211-333


Wie finde ich einen Ausbildungsplatz?

Sie können einfach in Ihrer oder einer anderen Zahnarztpraxis im Ort fragen, ob diese einen Ausbildungsplatz für Zahnmedizinische Fachangestellte zu vergeben haben. Einen Ausbildungsplatz kann man aber auch in der regionalen Presse oder auf Jobportalen finden:

Zahnmedizinische Fachangestellte sind gefragt und haben gute Aussichten, nach der Ausbildung beschäftigt zu werden.

Ausbildung ZFA –
Der Beruf für Deine Talente

Ausbildung ZFA – <br> Der Beruf für Deine Talente

Download Flyer (PDF 650 KB)

ZFA – Ohne mich läuft hier nichts!

Praxisrundgang

Video öffnen

Infos und Video

Newsletter –
ZFA in Bayern

Newsletter –</br>ZFA in Bayern

Jetzt Newsletter abonnieren!

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3